Welcher Mann findet es nicht geil, wenn er am Morgen mit einem heißen Fick überrascht wird? Die Lust kann sehr schnell gestillt werden. Eine geile Dunkelhaarige packt ohne Vorwarnung den Schwengel des geilen Mannes und schleckt und rubbelt an diesem herum. Der Schwengel kann gar nicht genug von der Rubbelei bekommen, das macht den Dödel so richtig hart. Auch die Fotze wird dabei immer nasser und würde den geilen Schwengel gerne in sich spüren. Doch das Vergnügen endet schnell.

Der Dödel kann es so nicht auf sich beruhen lassen und folgt der geilen Fotze in die Waschküche, wo er sie so richtig durch rammeln will. Hoch mit dem Rock, runter mit dem Höschen und der Schwengel rammelt die geile, nasse Fotze richtig hart und fest durch. Natürlich darf auch etwas Gebläse als Hilfestellung nicht fehlen – dabei wird der Dödel erst Recht richtig hart und steif. Die geile Schlampe genießt die Schleckerei und Reiberei am Schwanz des geilen Kerls. Die feuchte Möse kann nicht genug vom harten Prügel bekommen und schon wird der Dödel wieder in die nasse, enge Fotze geschoben.

Immer härter, immer fester, immer öfters.

Rein und raus, das ist es, was den Schwengel und die Fotze so richtig geil macht. Etwas gerieben und ein paar Stellungswechsel, schon treibt es die Geilheit der beiden in die Höhe. Der geile Dödel hat Schwierigkeiten, seinen Saft zurück zu halten, da die geile Schlampe mit ihrer nassen Fotze so hart auf ihm herum springt. Die nasse Möse liebt es, wenn der harte Schwengel in sie rein sticht – immer und immer wieder. Es ist schwer, den Schwanz zurück zu halten und nicht sofort abzuspritzen. Her mit einem Sektglas und rein gespritzt. Als Höhepunkt darf die geile Fotze mit einem Strohhalm den weißen Saft austrinken.

Sex am Frühstückstisch das Vorspiel bevor der Sex beginnt schwarze Frau bläst harten deutschen Penis

0 geteilt