Hallöchen, heute gebe ich euch mal einen intimen Einblick in meine liebsten Sexstellungen.

Sexstellungen
Sonst schreibe ich ja meist über Trends und so, aber ich denke, ich kann mich auch mal von meiner hemmungslosen Seite zeigen – obwohl ich das eigentlich immer tue. Ich musste lange überlegen, was ich denn nun in meine Top 6 Liste gebe und das war gar nicht so einfach.

Immerhin ficke ich einfach gerne, und lasse vieles auf mich zukommen. Aber nach langem Hin und Her habe ich dann doch eine engere Auswahl treffen können – wie passend.

  • Das Reiten

Ich weiß ja nicht wie es anderen Frauen geht, aber so ein Schwanzrodeo hat schon einiges für sich. Da dringt der zuckende Pimmel nicht nur richtig tief in mich ein und stimuliert meine Klit, sondern ich habe auch in der Hand wie schnell ich mich auf und ab bewege. Wann immer mir die Möglichkeit gegeben wird, schwinge ich mich nach oben und dann lege ich auch schon los.

Meist beginne ich ein wenig mit meiner feuchten Möse zu reiben, rutschte ein wenig hin und her, bevor ich dann richtig loslege. Zu Beginn bin ich noch ein wenig gemäßigt, aber dann gibt es irgendwann kein Halten mehr. Wenn ich sehe wie mein Fickpartner unter mir immer mehr die Fassung verliert, komme auch immer mehr auf Touren. Und dann möchte ich eigentlich nur noch Eines – ich möchte vollgepumpt werden und endlich zum Orgasmus kommen.

  • Doggystyle

Ich lasse mich auch gerne mal richtig geil von hinten durchficken. Dabei darf auch gerne mal an meinen Haaren gezogen werden. In dieser Stellung kann der harte Pint ebenfalls extrem tief in mich eindringen.

Manchmal drücke ich mich dann auch noch mit meinem Oberkörper nach unten, damit mein Arsch nach oben steht. Das macht die meisten Stecher richtig geil. Dann gibt es hin und wieder einen Klapps auf den nackten Po und schon bin ich zügellos.

  • Analsex

Wenn ich Doggystyle sage, kommt auch meist Arschficken über meine Lippen. Für mich sind diese beiden Stellung untrennbar miteinander verbunden. Wenn ich schon auf den Knien bin und meinen geilen Arsch so präsentiere, warum sollte er dann nicht auch gleich penetriert werden?Ich weiß, dass es viele Frauen gibt, die auf Analsex stehe, aber es für sich behalten.

Aber ich mache daraus kein Geheimnis. Ich lasse mir eben gerne meine Hinterpforte stopfen und empfinde es als geil und stimmungsvoll. Natürlich darf die anale Dehnung im Vorfeld nicht fehlen. Aber das steht außer Frage. Hier kann eine Kombination aus Muschifick von hinten und gleichzeitiger Fingerfick schon eine geile Sache sein.

  • Der Blowjob

Eigentlich war ich mir lange unsicher, ob es sich wirklich um eine Sexstellung, oder doch eher um eine Sexpraktik handelt. Aber da ich einfach gerne Schwänze blase, wollte ich euch diesen Punkt einfach nicht verwehren.

Ja, ich gebe es zu. Ich bin gerne mal auf den Knien und lutsche an den prallen Eiern und an der dicken Stange.Dabei komme ich meist selbst so in Fahrt, dass es schon ein sexueller Hochgenuss für mich ist. Weil ich beim Mundfick immer so geil werde, kann ich mich nicht beherrschen und muss einfach ein wenig an meiner feuchten Pussy spielen. Zwei Fliegen quasi mit einer Klatsche.

  • Bumsen im Stehen

Auch wenn viele das Bett oder die Couch bevorzugen, bin ich ein Verfechter von Ficken im Stehen. Ich finde es einfach geil wenn der Typ ein Bein von mir anhebt, damit er in meine klitschnasse Muschi eindringen kann. Manchmal stütze ich mich dabei auch an einer Mauer ab. Vor allem wenn ich draußen vögeln möchte, hat sich das Ficken im Stehen immer wieder bewährt.

  • Löffelchen

Auch wenn es sich bei dieser Stellung um eine scheinbar harmlose handelt, bin ich ein großer Fan von ihr. Mein Fickpartner kann tief in mich eindringen und zudem von hinten meine Titten verwöhnen.

Im Bett oder auf der Couch präferiere ich oftmals diese Stellung, weil es auch platzmäßig sehr gut zu vereinbaren ist.Wenn ich dann auch noch mein Bein anhebe, dann geht es richtig los, dann kommt der Pimmel bis zum Anschlag in mein feuchtes Loch. Auch hier gibt es bei mir immer wieder die Variante anal zu finden.

Ihr seht, dass es für mich gar nicht so einfach ist meine Lieblingsstellungen zu nennen. Es muss einfach das Gesamte passen, dann sind Stellungen bei mir eher nebensächlich. Der Mann muss eine harte Latte haben, die Stimmung muss passen, und dann lasse ich einfach alles auf mich zukommen.

Mir ist wichtig, dass ich einen Orgasmus habe, und vor allem auch, dass der Typ mich richtig geil besamt. Dabei spielt es keine Rolle ob eines meiner beiden Löcher vollgepumpt wird, oder ob ich die Wichse facial ins Gesicht bekomme. Und natürlich darf beim Blowjob das Vollspritzen meiner Mundfotze nicht fehlen, denn ich bin ein Luder, das auch gerne mal schluckt.

0 geteilt