Hallo alle zusammen!

ParkplatzsexHabt ihr eigentlich schon mal Sex auf einem Parkplatz gehabt?

Also ich hatte ja schon einiges darüber gelesen, und war mir sicher, dass das genau mein Ding sein wird. Aber ich wollte die Sache Oldschool angehen, so wie es immer in den Zeitschriften und Stories zu lesen ist. Ich wollte eben nicht mit einem Typen, mit dem ich sowieso gefickt hätte, zu einem Parkplatz fahren, sondern ich wollte es mit Annoncen und einem Unbekannten versuchen.

Gesagt, getan. Maya ist ja nicht scheu.

Also suchte ich mich durch zahlreiche Foren und Plattformen durch und wurde auch sofort fündig. Ich wusste schon, dass es sich bei den Parkplatzfickern um eine große Community handelt, aber dass die dann wirklich so umfangreich sind, brachte selbst ein verruchtes Mädchen wie mich ins Staunen.

Da konnte man einfach alles finden. Von Typen, die dich einfach nur flachlegen wollen, über lesbische Abenteuer bis hin zum Gangbang. Ich kann nur sagen, dass hier einfach für jeden geilen Geschmack etwas dabei ist. Ich hatte also die Qual der Wahl. Was wollte ich denn eigentlich? Da ich ja beim Ficken alles zulasse, musste ich mir genau überlegen, wie ich die Sache angehen werde.

Der Druck fiel dann aber bald von mir ab, denn ich war der festen Überzeugung, dass mir so ein Vögeln am Parkplatz sicher gefallen wird – demnach werde ich in diesen Foren zukünftig sicher öfter mal ein Fickabenteuer suchen.

Ich entschloss mich für die normale Schiene – fremder Mann, geil, sucht. Obwohl mich natürlich auch der Gangbang mit Fremden enorm gereizt hätte. Aber irgendwie wollte ich dann meinen ersten Parkplatz Bums ein wenig sachte angehen. Ich erstellte ein Profil und schrieb was ich wollte. Versaut sollte es sein. Und das war auch schon ausreichend, um zig Männer in den Bann zu locken. Und da kam dann wieder die Qual der Wahl, wen würde ich aussuchen?

Ich überlegte nicht lange, entschloss mich dann für die Nummer 6, denn das kann ja nur ein gutes Omen sein.

Dann ging alles ganz schnell. Wer dachte, dass man sich für den Parkplatz Fick lange verabreden muss, der irrt. Binnen weniger Minuten war ausgemacht, wann wir uns wo treffen werden. Ich musste nur noch ins Auto steigen und losfahren. Also wenn man wirklich mal einen sexuellen Notstand hat, ist der Parkplatzsex auf jeden Fall eine gute Option, finde ich.

Als ich in den Parkplatz einfuhr, stand der Typ schon da. Er stieg sofort aus seinem Wagen, fragt noch „Bei mir oder bei dir?“, und ehe ich es mich versah, saß ich auch schon in seinem Wagen und hatte seine Hände zwischen meinen Schenkeln.

Obwohl alles so schnell ging, fühlte ich mich nicht überfordert. Im Gegenteil. Es machte mich enorm an, dass alle Umwege einfach umgangen wurden, und gleich zur Sache geschritten wurde. Wer mich kennt, der weiß, dass ich auch nicht lange fackle. Wenn er seine Hände bei meiner Möse hat, dann möchte ich auch wissen, was mich erwarten wird – und ich war gleich mal erstaunt.

Eine harte Latte lachte mir entgegen als ich die Hose aufmachte. Meine Horrorvorstellungen, dass ich vielleicht einen Typen mit einem kleinen Pimmel erwische, haben sich sofort in Luft aufgelöst.

Binnen weniger Augenblicke waren wir auch schon voll im Gange. Er berührte meine Fotze richtig geil, doch die war schon vom ersten Moment an feucht. Ich überlegte die ganze Zeit, dass ich eigentlich gar nicht im Auto vögeln möchte, sondern auf der Motorhaube. Immerhin war es schon ein wenig dunkel, und der Parkplatz meiner Meinung nach verlassen. Als ich meinen sexuellen Wunsch äußerte, war der Kerl sofort dabei. Ich wusste nicht mal seinen Namen, aber ich denke, dass ist bei diesen Bumsereien am Parkplatz auch so.

Ich stützte mich auf der Motorhaube ab und lechzte schon nach seiner harten Latte

Und als er in mich eindrang, musste ich einfach laut schreien. Es war mir in diesem Moment auch vollkommen egal, ob da nun jemand aus der Böschung kommt, der uns beobachten könnte. In diesem Augenblick wollte ich nur, dass es mir richtig geil besorgt wird. Auch der Kerl dürfte von mir ziemlich angetan gewesen sein. Er bekam einfach nicht genug, zog den Pint immer wieder mal aus meinem feuchten Fötzchen, damit er länger kann.

Die ganze Action war meiner Meinung nach ziemlich kurz. Nach rund 15 Minuten war Schluss, aber ich hätte ruhig noch mehr vertragen können. Da es scheinbar bei einem Parkplatzfick so üblich ist, dass man dann gleich getrennte Wege geht, konnte ich nach dem Spritzen auch nicht auf eine zweite Runde hoffen.

Ich kann jedem von euch so eine geile Nummer nur empfehlen. Nach diesem prickelnden Abenteuer weiß ich, dass ich mich demnächst wieder in eines dieser Foren schmeißen werde, um mich richtig geil durchficken zu lassen. Vielleicht wage ich das nächste Mal sogar einen Gangbang auf dem Parkplatz?

 

0 geteilt